Wie bestimmen Sie den Wert einer Madame Alexander-Puppe?

Bestimmen Sie den Wert einer Madame Alexander-Puppe, indem Sie Puppen-Referenzwebsites wie DollPrice.com und DollValues.com konsultieren. Gutachter schätzen den Preis einer Puppe aufgrund ihres Zustands, ihrer Beliebtheit und ihres Herstellungsjahres.



Doll Price listet nur den Wert von Madame Alexander-Puppen in seiner Datenbank auf. Diese Puppen reichen von den 1950er bis 1980er Jahren. Jede Puppenseite enthält einen Wertebereich, Bilder, eine kurze Geschichte und das Jahr, in dem der Puppenpreisgutachter sie bewertet hat.

Die Madame Alexander-Seite von Doll Values ​​beginnt mit einer Auflistung der zuletzt hinzugefügten Puppen. Jede Puppe auf Doll Values ​​zeigt beschreibende Informationen wie Haar- und Augenfarbe. Es zeigt auch den niedrigsten und höchsten geschätzten Wert jeder Madame Alexander-Puppe. Darüber hinaus verlinkt Doll Values ​​die Benutzer, falls verfügbar, mit Websites, auf denen sie Puppen kaufen können.

Madame Alexander beherbergt einen offiziellen Fanclub. Puppenbesitzer können ihre Puppen zu einer der jährlichen Veranstaltungen des Clubs mitbringen, um Wertschätzungen zu erhalten. Ab 2015 verlangt der Madame Alexander Doll Club eine Jahresgebühr von 45 USD für inländische Mitglieder. Es kostet $60 für internationale Mitglieder.

Einige Historiker und Sammler haben Wertführer für Madame Alexander-Puppen entwickelt, wie zum Beispiel den „Madame Alexander Dolls: 4th Collector's Price Guide“ von A. Glenn Mandeville und Benita Cohen Schwartz.

Die Seltenheit einer Madame Alexander-Puppe bestimmt oft ihren Wert. Puppen in neuwertigem oder nahezu neuwertigem Zustand, die vor den 1930er Jahren hergestellt wurden, werden am höchsten bewertet.