Was sind die wichtigsten Importe und Exporte Kubas?

Paul Harris/AWL Images/Getty Images

Kubas Hauptimporte sind raffiniertes Erdöl, verpackte Medikamente, Weizen, Mais und Sojabohnenmehl, und die wichtigsten Exporte des Landes sind Nickelmatten, Rohzucker, raffiniertes Erdöl, verpackte Medikamente und gerollter Tabak. Kuba exportiert auch Zitrusfrüchte, Kaffee und Fisch sowie die Dienste seiner Ärzte und anderen Gesundheitspersonals. Weitere Top-Importe sind Maschinen, Geräte und Chemikalien.



Fußballplatz Quadratmeter

32 Prozent der exportierten Waren Kubas werden nach China geliefert. Die anderen Hauptabnehmer der kubanischen Exporte sind Venezuela, die Niederlande, Kanada, Spanien und Brasilien. Die fünf wichtigsten Importländer nach Kuba sind Brasilien, China, Venezuela, Algerien und die Vereinigten Staaten.

Die kubanische Wirtschaft ist stark von importierten Gütern abhängig. Mehr als 80 Prozent der in Kuba konsumierten Lebensmittel werden importiert.

Kubas Handelsbilanzdefizit mit der Mehrheit seiner Handelspartner weitet sich aus, da das Land die Menge der importierten Waren erhöht, ohne gleichzeitig die Menge der Exporte zu erhöhen. Dieses Handelsdefizit zeigt sich besonders deutlich bei den Vereinigten Staaten, Kubas wichtigstem Nahrungsmittellieferanten. Das Handelsdefizit zwischen den beiden Ländern wächst weiter, da ein Handelsembargo der US-Regierung alle kubanischen Exporte in die USA verbietet und alle US-Exporte nach Kuba eine Barzahlung erfordern.