Was sind die Gefahren beim Essen von schimmeligem Brot?

Tom Hoenig/Westend61/Getty Images

Die grundsätzliche Gefahr beim Verzehr von verschimmeltem Brot besteht darin, Bauchschmerzen oder eine allergische Reaktion auf den Schimmel zu entwickeln. Es gibt Fälle, in denen Schimmelpilze zur Bildung von Mykotoxinen im Brot führen, was für Menschen, die sie zu sich nehmen, erhebliche Gesundheitsgefahren darstellt. Diese gefährlichen Schimmelpilze sind von harmlosen nicht zu unterscheiden.



wie heißt babykänguru

Schimmeliges Brot verursacht körperliche Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, trockener oder juckender Mund und allergische Symptome im Zusammenhang mit allgemeiner Schimmelempfindlichkeit. In Fällen, in denen Giftstoffe in Verbindung mit dem Schimmelpilz entstehen, besteht eine erhöhte Gefahr schwerer körperlicher Probleme. Ob diese giftigen Stoffe vorhanden sind, lässt sich anhand des Schimmelwachstums nicht erkennen.

Mykotoxine gibt es in verschiedenen Variationen, darunter Aflatoxin, Citrinin und Ochratoxin. Die giftigen Substanzen, die durch Mykotoxin-Pilzbildungen auf Brot erzeugt werden, verursachen Probleme wie eine Depression der RNA-Synthese, Leberkrebs, Nierenversagen und in extremeren Fällen den Tod. Das Vorhandensein dieses Schimmelpilzes in Lebensmitteln ist oft schwer zu erkennen.

Andere Arten von Mykotoxinen, die in verschimmeltem Brot vorkommen, greifen das Nervensystem an oder verursachen fieberähnliche Symptome. Diese Substanzen müssen in moderaten Mengen konsumiert werden, um schwerwiegende Nebenwirkungen zu erzeugen, aber es gilt immer noch als gefährlich, Mykotoxine in jeder Menge aufzunehmen.