Was hat Hypatia zur Mathematik beigetragen?

Greg Newington/Stockbyte/Getty Images

Hypatia trug in vielerlei Hinsicht zur Mathematik bei, wobei einer ihrer Beiträge darin bestand, dass sie die Arbeit an The Conics of Apollonius herausgegeben hat. Dies ist das Konzept, das Ideen von Parabeln, Hyperbeln und Ellipsen entwickelt hat. Mit ihrem Beitrag in diesem Buch hat Hypatia die Konzepte für die Menschen leichter verständlich gemacht und ermöglichte so dem Werk, viele Jahrhunderte zu überdauern.



Hypatia war eine der ersten jungen Frauen ihrer Zeit, die Philosophie, Mathematik und Astronomie lehrte und studierte. Sie galt als eigenständige Astronomin und Mathematikerin, schrieb Kommentare und unterrichtete Studenten von zu Hause aus. Ihre öffentlichen Vorträge waren sehr beliebt und zogen große Menschenmengen an.

Hypatias Intellekt wurde von einigen der besten Köpfe des Landes genährt, was es ihr ermöglichte, in Richtung Unabhängigkeit zu steuern. Im Laufe der Zeit wurde sie eine öffentliche Rednerin und folgte oft der Bibliotheksfakultät ihres Vaters. Hypatia hat an Kegelschnitten und algebraischen Gleichungen gearbeitet. Obwohl sie mit einer Vielzahl von Männern verbunden war, heiratete sie nie und entschied sich für ein zölibatäres Leben, vielleicht hielt sie sich an die Ideen zur Abschaffung des Familiensystems, sagt das Smithsonian Magazine.