Was ist die Definition von Bildungszielen?

Heldenbilder/Heldenbilder/Getty Images

Die Definition von Bildungszielen ist ein Prozess, bei dem Ziele identifiziert, erreichbare kurzfristige Ziele ausgewählt und ein Plan zur Erreichung dieser Ziele formuliert wird. Die Bildungsziele sind für jeden Einzelnen unterschiedlich.



Die Identifizierung von Zielen ist ein wichtiger erster Schritt, da sie für jeden unterschiedlich sind. Zunächst ist es wichtig zu definieren, was man unter Bildung versteht. Für manche Menschen ist Bildung gleichbedeutend mit einem Hochschulabschluss, für andere bedeutet es eine Art Berufsausbildung oder einfach nur das effektive Erlernen einer bestimmten Fähigkeit, wie zum Beispiel Kochen oder die Wertschätzung von Poesie.

Sobald die Bildungsziele festgelegt sind, wird es einfacher, Ziele zu identifizieren. Es ist sinnvoll, sowohl lang- als auch kurzfristige Ziele schriftlich festzuhalten, damit später darauf zurückgegriffen werden kann. Kurzfristige Ziele, wie zum Beispiel mein G.P.A. bis 3,5 oder ein Buch über Astronomie lesen, ist relativ schnell erledigt. Langfristige Ziele wie ein Bachelor in Informatik oder das Erlernen der italienischen Sprache werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Der nächste Schritt besteht darin, einen Plan zu formulieren, wie diese Ziele erreicht werden sollen. Wenn das Ziel beispielsweise ein College-Abschluss ist, sieht der Plan vor, verschiedene Campus zu besuchen und sich mit Finanzhilfebeauftragten zu treffen, um die Zahlungsoptionen für Studiengebühren zu besprechen. Im Laufe der Zeit kann es hilfreich sein, sich zur Inspiration oft auf die schriftlichen Ziele zu beziehen. Das Streichen kurzfristiger Ziele ist eine hervorragende Möglichkeit, sich selbst motiviert zu halten, weiter auf die langfristigen Ziele hinzuarbeiten.