Was ist die Definition von Individualrechten?

Epoxydude/N/A/Getty Images

Individuelle Rechte sind definiert als die Freiheit, ohne Vergeltung zu handeln, zu arbeiten und sich zu verhalten, die den Mitgliedern einer Organisation durch rechtliche, regulatorische und gesellschaftliche Standards gewährt wird, so BussinessDictionary.com. Individuelle Rechte sind manchmal natürlich, d. h. das Recht existiert nur aufgrund seiner Geburt; ein Beispiel ist das Recht auf Leben.



Individuelle Rechte können verfassungsmäßige Rechte sein, wie die Freiheiten, die amerikanischen Bürgern in der US-Verfassung und ihrer Bill of Rights gewährt werden. In den USA umfassen die durch die US-Verfassung garantierten individuellen natürlichen Rechte die persönliche Sicherheit, die persönliche Freiheit, wie das Recht, die eigene Religion auszuüben, und persönliche Eigentumsrechte.

Menschenrechte sind eine andere Bezeichnung für individuelle Naturrechte. Die Menschenrechte erkennen die Würde an, die jeder Person als Mensch innewohnt, ungeachtet ihrer besonderen Nationalität, Rasse, ethnischen Zugehörigkeit, Religion, Geschlechts, Sexualität, Klasse oder jeder anderen Gruppenzugehörigkeit oder Eigenschaft. Das Konzept der Menschenrechte besagt, dass die Rechte des Einzelnen Vorrang vor den Rechten von Institutionen oder Gruppen haben.

Individuelle Rechte werden oft in bürgerliche, politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte unterteilt.

Individuelle Rechte können positiv oder negativ sein. Positive Rechte verpflichten zum Handeln, während negative Rechte zur Untätigkeit verpflichten. Individuelle bürgerliche und politische Rechte sind in der Regel negative Rechte, während soziale und wirtschaftliche Rechte eher positiv sind.