Was ist die Auflösung von 'Romeo und Julia'?

Die Auflösung in William Shakespeares Stück 'Romeo und Julia' findet statt, nachdem sich die beiden Liebenden das Leben genommen haben. Ein weiterer Aspekt der Auflösung kommt zum Tragen, als ihre verfeindeten Familien zustimmen, die Fehde einzustellen.



'Denouement' ist ein französisches Wort, das auflösen oder abwickeln bedeutet und am Ende dieses Dramas steht. Shakespeares Stück ist kompliziert, da Romeo und Julia vielen Hindernissen gegenüberstehen, um zusammen zu sein. Ihre Hindernisse machen die Auflösung stärker, weil das Publikum das Paar zusammen sehen möchte. Ihr größtes Hindernis sind ihre seit Jahren streitenden Familien.

Sobald Romeo und Julia glauben, einen Plan für ihr Zusammensein ausgearbeitet zu haben, werden sie durch mangelnde Kommunikation aus der Fassung gebracht. Spannung und Chaos führen zur Auflösung, die den Gesamteffekt des Endes des Stücks hinzufügt. Nachdem Romeo Julia im Grab nicht reagiert findet, nimmt er sich das Leben. Als Julia aufwacht und Romeo tot vorfindet, begeht sie Selbstmord. Die Auflösung ist abrupt und tragisch.

Dieses Stück ist ein klassisches Beispiel dafür, wie eine komplizierte Handlung innerhalb weniger Minuten gelöst wird. Das Publikum spürt zwar die Trauer darüber, dass Romeo und Julia es nicht geschafft haben, die Dinge zu ihrem Vorteil zu nutzen, aber es findet auch eine gewisse Erleichterung, als sich die Familien endlich einig sind, miteinander auszukommen.