Was ist ein Handelszertifikat?

Tetra Images/Getty Images

Ein Handelszertifikat, auch als Berufszertifikat bekannt, ist eine Form der von einer Regierungsbehörde oder einer Regierungsbehörde ausgestellten Dokumentation, die die Kenntnis und Einhaltung der spezifischen regulatorischen Standards dieser Branche durch den Eigentümer nachweist. Bei den meisten Zertifikaten muss der Empfänger eine Prüfung bestehen, einen Kurs belegen oder andere Aktivitäten durchführen, um das Dokument zu erhalten.



Professionelle Zertifizierungen werden häufig in verschiedenen Branchen und Jobtypen angeboten, sodass diejenigen, die die Zertifizierung erhalten, potenziellen Arbeitgebern ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in diesem Bereich effektiv demonstrieren können. Jedes Zertifizierungsprogramm unterhält seine eigenen Anforderungen und Prozesse, wobei jedes von seiner eigenen unabhängigen Stelle kommt, die oft von Regierungsbehörden oder bestimmten Unternehmen getrennt ist. Jede Agentur hält ihre eigenen Anforderungen für die Ausstellung der Zertifizierung aufrecht, was die Teilnahme an offiziellen Kursen durch die Organisation oder einen lizenzierten Drittträger, das Absolvieren einer Mindestanzahl von Stunden an Erfahrung in diesem Bereich und das Ablegen einer Abschlussprüfung umfassen kann.

In einigen Branchen ist eine Zertifizierung erforderlich, um Positionen zu bekleiden, z. B. bei Ärzten und einigen Buchhaltern. In diesen Fällen gibt es eine einzige Verwaltungsbehörde, die die Standards und Anforderungen für die Zertifizierung aufrechterhält und mit Arbeitgebern und Ausbildern vor Ort zusammenarbeitet, um die ordnungsgemäße Einhaltung sicherzustellen. Viele medizinische Fakultäten integrieren beispielsweise eine Zertifizierungsschulung in die Kursarbeit, damit die Studenten die entsprechenden Prüfungen schnell ablegen und die Zertifizierung unmittelbar nach dem Abschluss erhalten.