Welche Fragen werden beim CCW-Test in Ohio gestellt?

Der schriftliche Teil des Ohio Concealed Handgun License-Tests, allgemein bekannt als CCW-Test, enthält Fragen zu den Regeln für den sicheren Umgang und die ordnungsgemäße Lagerung von Handfeuerwaffen und Munition. Die Prüfung beinhaltet auch eine physische Demonstration der sicheren Handhabung und Lagerung.



Ein Einwohner von Ohio muss eine achtstündige Schulung absolvieren und eine schriftliche Prüfung ablegen, um ein Kompetenzzertifikat zu erhalten. Aktive und Reserve-Militärangehörige, kürzlich entlassene Veteranen und pensionierte Strafverfolgungsbeamte können sich für eine Befreiung von der Ausbildungspflicht qualifizieren. Ein Antrag auf die Lizenz ist bei den Büros der County Sheriffs und auf der Website des Generalstaatsanwalts von Ohio erhältlich. Der Antragsteller sollte einen Termin mit dem Büro des Sheriffs vereinbaren, um sich zu bewerben.

Der Antragsteller unterzieht sich einer Überprüfung der geistigen Fähigkeiten und des Hintergrunds und lässt seine Fingerabdrücke erfassen. Der Antragsteller muss auch bescheinigen, eine Broschüre über Gesetze zum verdeckten Tragen gelesen zu haben. Die Kosten für den Antrag betragen 67 US-Dollar für Ohioaner, die fünf Jahre oder länger im Bundesstaat gelebt haben, und 91 US-Dollar für neuere Transplantationen (Stand 2015).

Es liegt in der Zuständigkeit des Sheriffs zu bestimmen, ob ein bestimmter Ausbildungskurs die vom Ohio Attorney General festgelegten Anforderungen erfüllt oder nicht. Der Generalstaatsanwalt empfiehlt jedem, der eine Ausbildung zum verdeckten Waffenschein in Betracht zieht, zu bestätigen, dass der Ausbilder sachkundig ist und dass das Büro des Sheriffs den Kurs akzeptiert.