Warum ist Plagiat ein Problem?

Aus akademischer Sicht ist Plagiat ein großes Problem, da Studierende versuchen, Kredite durch die Verwendung der Arbeit einer anderen Person zu erwerben. Plagiate stehlen auch von den Ideen, Ausdrücken und Werken der innovativen Menschen, die sie entwickeln.



Schulen müssen bei Plagiaten einen harten Kurs einschlagen, um die Schüler zu ermutigen, ihre eigenen Ideen zu formulieren und originelle Werke zusammenzustellen. Wenn ein Kompositionsstudent keine Konsequenzen aus dem Betrug erwartet, kann er sich für den einfachen Ansatz entscheiden, die Werke anderer zu kopieren, anstatt sich eigene auszudenken. Aus pädagogischer Sicht verhindert ein Plagiat den Erwerb von Wissen und Erfahrungen.

Studenten sind auch langfristigen Risiken ausgesetzt, wenn sie plagiieren. Colleges legen häufig Plagiatsdisziplinen wie Suspendierung oder Kündigung auf dem dauerhaften Zeugnis eines Studenten fest. Diese Notation kann die Fähigkeit eines Schülers zum Übersetzen beeinträchtigen. Es kann auch zu Problemen mit zukünftigen Arbeitgebern kommen, die im Rahmen einer Stellenbewerbung nach Zeugnissen fragen.

Studierende, die des Plagiats für schuldig befunden wurden, sind auch mit finanziellen Risiken konfrontiert. Schöpfer, die geschädigt werden, wenn ihre Werke kopiert oder unbefugt verwendet werden, klagen manchmal auf entgangenen Gewinn und Schadensersatz. Selbst wenn ein Student nicht beim Plagiieren erwischt wird, könnte ihn die schlechte Angewohnheit des Schummelns in zukünftigen Jobs kosten, wenn er in Publikationen oder Berichten plagiiert.